Nathalie Astor

Als Nathalie Astor erstmals auf die Gangsta trifft, sitzt sie gerade am Vollmondfeuer und spielt Gitarre. Schnell stellt sich heraus, dass die Chemie der Musiker gut zusammenpasst.
Sie beendet ihr Arbeitsverhältnis mit einer Veranstaltungsagentur und
schließt sich der Band an, um sich der Musik zu widmen.
Den Traum der freien Musikerin entdeckt sie bereits mit fünf Jahren für sich, als sie sich an
dem Klavier ihrer Mutter probiert. Während der Schulzeit verwirklicht sie ihre ersten
Musikprojekte, singt in Musicals und gibt Klavierkonzerte.
Mit achtzehn wechselt sie zur Gitarre, die der Vater bisweilen im Keller verstauben ließ.
Zusammen mit ihrem neuen Accessoire im Schlepptau hat sie nur eines im Kopf: Sie möchte
die Welt entdecken und Menschen mit ihrer Musik zum Strahlen bringen. Im Alter von 22
Jahren packt sie der Ehrgeiz, ihre musikalische Karriere anzukurbeln, nachdem ihr ein
Fremder auf einer Party sagt, sie habe kein Talent zum Spielen. Motiviert von seinen Worten,
animiert sie ihr Publikum, ein Teil ihrer Show zu werden und erfreut heute mehr Menschen
denn je mit ihrem Sound.
Neben der Musik nutzt sie ihr Wissen als Eventmanagerin und kümmert sich um die
organisatorischen Abläufe der Band. Sie ist das Bindeglied zwischen Musikern und
Veranstaltern. Als erstes weibliches Bandmitglied spielt sie eine wichtige Rolle im Leben der
Happy Gangstas. Neben den schönen, harmonischen Energien, die sie mit sich trägt, lockert
sie das Bühnenbild der Gruppe sichtlich auf.